Wirtschaft

Datennetze, Fachkräfte und Strom

Mit vorausschauender Flächenwidmung können sich Gemeinden für Investoren attraktiv machen.

René Siegl, Chef der Austrian Business Agency, erklärt, wie der Standort Österreich punkten kann.

Österreich hat sich zuletzt in Standortrankings wieder leicht verbessert. Wie steht es aktuell um den Standort? René Siegl: Konkret gab es eine Verbesserung in einem Ranking. Aber misst man es an unseren Ergebnissen, dann kann man relativ zufrieden sein. Ich glaube aber, sowohl die Unternehmen als auch die Regierung sehen einige Felder, in denen es Verbesserungsbedarf gibt.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.12.2018 um 03:35 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/datennetze-fachkraefte-und-strom-38909446