Wirtschaft

Dayli-Prozess: Freispruch für Haberleitner rechtskräftig

Der Freispruch für den ehemaligen Chef der 2013 pleitegegangenen Drogeriemarktkette Dayli, Rudolf Haberleitner, ist rechtskräftig. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft verzichtete auf Rechtsmittel. Das teilte das Landesgericht Linz der APA mit. Haberleitner war in der Vorwoche vom Vorwurf der grob fahrlässigen Beeinträchtigung von Gläubigerinteressen freigesprochen worden.

Ein weiterer Punkt, in dem es um nach dem Eintreten der Zahlungsunfähigkeit noch ausbezahlte Geschäftsführerbezüge geht, wird mittels Diversion erledigt. Die Privatbeteiligten wurden mit ihren Forderungen auf den Zivilrechtsweg verwiesen.

Bei der Pleite von Dayli, der Nachfolgefirma von Schlecker Österreich, haben 3.500 Beschäftigte ihre Jobs verloren. Die im Insolvenzverfahren anerkannten Forderungen beliefen sich auf 112,9 Mio. Euro.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 15.10.2021 um 11:52 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/dayli-prozess-freispruch-fuer-haberleitner-rechtskraeftig-93593185

Schlagzeilen