Wirtschaft

Der halbe Feiertag bringt ganz viel Ärger

Dass die Regierung den Karfreitag zu einem halben Feiertag für alle Arbeitnehmer machen will, löst eine breite Debatte aus. Viele hätten von dieser Regelung nichts, kritisieren AK und ÖGB. Arbeitsrechtsexperten orten zahlreiche Probleme.

 SN/fotolia

Die von der Koalition vorgelegte Neuregelung des Karfreitag-Feiertags lässt bei Experten die Köpfe rauchen und sorgt bei Arbeitnehmervertretern für Ärger. Gewerkschaft und Arbeitsrechtler verweisen darauf, dass es mit einer gesetzlichen Änderung nicht getan ist. Denn der Karfreitag als Feiertag für Evangelische, Methodisten und Altkatholiken ist nicht nur im Arbeits- und Feiertagsruhegesetz verankert, sondern auch in einem Generalkollektivvertrag, den die Sozialpartner 1952 abgeschlossen haben.

Weil im Arbeitsrecht das Günstigkeitsprinzip gilt (für Arbeitnehmer gilt die bessere Regelung), würde das Recht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 09:29 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/der-halbe-feiertag-bringt-ganz-viel-aerger-66053725