Wirtschaft

Der Innenstadt gehen die Händler verloren

Weniger Geschäftsflächen, hohe Leerstände: Vor allem Modehändler verlassen die Stadtzentren. Und steigende Preise bremsen die Kauflust.

 SN/marc bode - stock.adobe.com

Zustände wie in Amsterdam sind es noch nicht: Dort untersagte die Stadt jüngst die Eröffnung neuer "Dark Stores", weil die wegen ihrer schwarz zugeklebten Fenster so genannten Lager für Onlinelieferdienste zunehmend den Ärger der Anwohner in den Stadtzentren auf sich zogen - durch Lärm, blockierte Gehwege und rücksichtslose Fahrer. Um binnen kürzester Zeit liefern zu können, suchen die Lieferdienste städtische Lagen.

Doch auch in Österreich beginnen boomender Onlinehandel, Coronafolgen und zuletzt noch rasant steigende Preise das Gesicht der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2022 um 02:08 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/der-innenstadt-gehen-die-haendler-verloren-118300861