Wirtschaft

Die Arbeiterkammer - hundert Jahre alt, aber voller Kampfeslust

Die Arbeiterkammer feiert ihren 100. Geburtstag und hat viele Wünsche. Die 35-Stunden-Woche für alle und eine Steuer auf Vermögen sind zwei zentrale Forderungen.

AK-Präsidentin Renate Anderl. SN/APA/HERBERT NEUBAUER
AK-Präsidentin Renate Anderl.

Als Gegengewicht zu den Handelskammern gegründet, kämpft die Arbeiterkammer seit 1920 für die Rechte der Arbeitnehmer. Für Renate Anderl, seit April 2018 Präsidentin der AK, stehen kürzere Arbeitszeiten ganz oben auf der Agenda, um Beschäftigte zu entlasten. Vermögen höher zu besteuern ist für Anderl eine Frage der Gerechtigkeit.

Die Arbeiterkammer hat in den vergangenen hundert Jahren viele Rechte für die Arbeitnehmer erkämpft. Wie zufrieden sind Sie im Rückblick? Renate Anderl: Ich bin sehr zufrieden, die Arbeiterkammer hat viele ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2021 um 02:49 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/die-arbeiterkammer-hundert-jahre-alt-aber-voller-kampfeslust-84096085