Wirtschaft

"Die Bäume sind zu langsam für den Klimawandel"

Trockenheit, Windwurf, Brände, Insektenbefall: Der Klimawandel macht dem Wald zu schaffen. Neue Arten wie Douglasien können helfen. Der Wald könne die Klimafolgen aber nur mildern, nicht lösen, warnt ein Experte.

Der Wald speichert sehr viel Kohlendioxid, aber der Klimawandel setzt ihn unter Stress. SN/heispa - stock.adobe.com
Der Wald speichert sehr viel Kohlendioxid, aber der Klimawandel setzt ihn unter Stress.

Klimaveränderungen hätten den Wald schon immer betroffen - und kräftig verändert. "Denken Sie an die Eiszeit", sagt Hubert Hasenauer, Leiter des Instituts für Waldbau an der Universität für Bodenkultur (Boku). Die Anpassungen seien meist über lange Zeiträume verlaufen. Seit den 1980er-Jahren aber bemerke man eine rapide Veränderung des Klimas. "So schnell können die Bäume nicht reagieren, der Wald ist für den Klimawandel zu langsam."

Wald reagiert auf Klimaveränderungen mit einer Verzögerung von 100 Jahren

Während bei ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.01.2023 um 03:47 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/die-baeume-sind-zu-langsam-fuer-den-klimawandel-132127039