Wirtschaft

Die Bergbauern stehen unter Druck

Das Einkommen von Bergbauern hinkt trotz überdurchschnittlich hoher Förderung hinterher. Das zu ändern wird eine Herausforderung bei der EU-Agrarreform.

Symbolbild. SN/bernhard schreglmann
Symbolbild.

Rupert Quehenbergers Terminkalender ist in diesen Wochen dichter als sonst. Der Präsident der Salzburger Landwirtschaftskammer ist seit Februar Obmann der Arbeitsgemeinschaft für Bergbauernfragen und damit in Sachen EU-Agrarreform zentraler Anlaufpunkt für die Wünsche der Bauern aus dem Westen Österreichs.

...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 26.01.2020 um 07:04 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/die-bergbauern-stehen-unter-druck-68238292