Wirtschaft

Die ersten Vorboten der neuen Arbeitszeit

Ein Handelsunternehmen aus Wien will den Mitarbeitern abverlangen, dass sie ohne Überstundenzuschläge bis zu zwölf Stunden am Tag arbeiten. Arbeiterkammer und Gewerkschaft sprechen von Lohnraub.

Vor rund sieben Wochen sagte der Präsident der Industriellenvereinigung, Georg Kapsch, in der ORF-Livediskussion "Im Zentrum", durch das neue Arbeitszeitgesetz mit bis zu zwölf Stunden täglich erlaubter Arbeitszeit würden Überstundenzuschläge in Gleitzeitmodellen wegfallen. Neben ihm saß Karlheinz Kopf, langjähriger ÖVP-Klubchef und jetzt Generalsekretär der Wirtschaftskammer, er pflichtete Kapsch bei.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.11.2018 um 09:02 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/die-ersten-vorboten-der-neuen-arbeitszeit-38350393