Wirtschaft

Die Nachfrage nach Grippemitteln ist groß

Apotheken sehen sich gerüstet - der Großhandel hat noch genug Ware auf Lager.

Die Apotheken (Archivbild) sind gerüstet. SN/APA/BARBARA GINDL
Die Apotheken (Archivbild) sind gerüstet.

Fiebersenker, Hustenstiller, Nasensprays: Vor allem bei den Medikamenten, die grippeähnliche Symptome bekämpfen, sei in den Apotheken die Nachfrage derzeit besonders groß, sagt Wolfgang Lanner, der Obmann des Branchenverbands in Salzburg. Dass das Coronavirus das alles beherrschende Thema sei, wirke sich aber nicht nur stark auf das Kaufverhalten aus: Auch als Ratgeber seien Apotheker derzeit besonders gefordert: "Es gehört auch zur Aufgabe, die Menschen zu beruhigen."

Eine Angst, dass Medikamente nicht mehr greifbar sein könnten, sei vorerst unbegründet. "Wir ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2021 um 04:16 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/die-nachfrage-nach-grippemitteln-ist-gross-84811735