Wirtschaft

Ein Lungauer mischt die Bioszene auf

Hannes Hönegger stampft einen Biobetrieb nach dem anderen aus dem Boden. Der umtriebige Metzger mit schrägem Lebenslauf sorgt für Aufsehen. Begonnen hat alles im Gefängnis.

Hannes Hönegger. SN/lungaugold- daniel sobietzki
Hannes Hönegger.

So warb noch niemand für Biofleisch. In der
ersten Ausgabe seines Magazins "Goldstück" zeigt Hannes Hönegger auf der Titelseite einen Wagyu-Stier. Die Schlagzeile wird konservativen Lungauern nicht gefallen: "Er hat den Samen. Amen."

In der zweiten Ausgabe ist ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 14.07.2020 um 08:58 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/ein-lungauer-mischt-die-bioszene-auf-72941251