Wirtschaft

Einzelhandel 2018 real mit Umsatzzuwachs von 0,3 Prozent

Die Umsätze im österreichischen Einzelhandel inklusive Tankstellen sind im Vorjahr nominell um 2,3 Prozent gewachsen. Inflationsbereinigt (real) gab es nur einen leichten Anstieg um 0,3 Prozent. Die gesamten Handelsumsätze stiegen real um 1,3 Prozent, nominell um 3,7 Prozent, teilte die Statistik Austria am Dienstag mit.

Dia Kassen klingelten ein wenig besser als 2017 SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Dia Kassen klingelten ein wenig besser als 2017

Die Dienstleistungsunternehmen erhöhten ihre Umsätze nominell um 5,7 Prozent. Den größten Anstieg gab es dabei im Bereich "Sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen (plus 7,8 Prozent). Dahinter folgten Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe (plus 7,5 Prozent) und Verkehr (plus 5,7 Prozent).

Im Handel legte der Großhandel am stärksten zu: Das reale Plus lag bei 2,1 Prozent, das nominelle bei 4,9 Prozent. Im Bereich Kfz-Handel und Reparatur wurde ein realer Zuwachs von 0,7 Prozent verzeichnet, nominell waren es 2,1 Prozent

Die positive konjunkturelle Entwicklung schlug sich auch in mehr Jobs nieder. Im Handel stiegen die Beschäftigungsverhältnisse im Gesamtjahr 2018 um 1,3 Prozent, bei den Dienstleistungen um 2,9 Prozent.

Im vierten Quartal wuchsen die Umsätze überdurchschnittlich. Im Handel gab es einen Anstieg von 0,8 Prozent real bzw. 3,0 Prozent nominell. Die österreichischen Dienstleister steigerten im Schlussquartal die Umsätze nominell um 6,0 Prozent.

Quelle: APA

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 18.01.2021 um 10:07 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/einzelhandel-2018-real-mit-umsatzzuwachs-von-0-3-prozent-66748936

Kommentare

Schlagzeilen