Wirtschaft

Energiesparen: Sperrt der Handel bald früher zu?

Strom sparen, aber wie? Im Handel wird darüber heftig diskutiert: Keine Weihnachtsbeleuchtung, nur 19 Grad im Geschäft, nachts kein Licht im Schaufenster. Erste Händler fordern gar generell kürzere Öffnungszeiten. Der Branchenobmann lehnt ab.

Festtagsbeleuchtung im Handel: Jetzt überlegen einige, früher zuzusperren.  SN/wildbild
Festtagsbeleuchtung im Handel: Jetzt überlegen einige, früher zuzusperren.

Für Ernst Mayr, Geschäftsführer der Fussl Modestraße, ist es eine Diskussion, die man führen muss, und sein Standpunkt ist klar: "Der Handel muss seinen Beitrag zum Thema Energiesparen leisten, ich schlage daher vor, die Öffnungszeit generell auf 19 Uhr zu begrenzen." Für seine Modegeschäfte sei die Einsparungsrechnung dabei einfach. "Sperre ich statt zehn nur neun Stunden auf, spare ich zehn Prozent Energie." Auch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seien ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.10.2022 um 03:09 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/energiesparen-sperrt-der-handel-bald-frueher-zu-127394524