Wirtschaft

Erste-Bank-Chefin: "Man braucht Mut, aber auch etwas Glück"

Gerda Holzinger-Burgstaller hat es an die Spitze der Erste Bank geschafft. Sie erklärt, was sie antreibt, was Frauen tun sollten, um Karriere zu machen, und was die Erste von anderen Banken unterscheidet.

Gerda Holzinger-Burgstaller.  SN/erste bank/marion payr
Gerda Holzinger-Burgstaller.

Wie fällt Ihr Resümee über das erste Jahr als Chefin der Erste Bank aus? Gerda Holzinger-Burgstaller: Das Jahr war sicher von Unsicherheitsfaktoren und Themen, die von außen gekommen sind, geprägt. Das hatte auf eine Bank wie unsere, die mitten in der Wirtschaft verankert ist, einen großen Einfluss. Sehr gut gemeistert haben wir, dass wir für unsere Kundinnen und Kunden in der gesamten Coronazeit erreichbar waren. Die Filialen waren immer offen, wir konnten im Privatkunden- und Firmenkundengeschäft alle Kanäle anbieten. Es ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.01.2022 um 11:06 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/erste-bank-chefin-man-braucht-mut-aber-auch-etwas-glueck-114659077