Wirtschaft

Erste Group überrascht mit unerwartet hohem Gewinn

Die börsennotierte Erste Group legt einen positiven Start ins heurige 200-Jahre-Jubiläumsjahr hin: Für das Jahr 2018 erwartet sie einen Nettogewinn von rund 1,8 Milliarden Euro und plant eine Dividende von 1,4 Euro pro Aktie auszuschütten. Die Analysten hatten bisher weniger erwartet. Die Dividende für das Jahr 2017 lag bei 1,2 Euro je Aktie.

Erste-Group-Chef Andreas Treichl SN/APA/ROBERT JAEGER
Erste-Group-Chef Andreas Treichl

Gemäß einer Mitteilung der Erste Group von Freitagnachmittag war die Entwicklung von folgenden Faktoren getrieben: Ein erwarteter Anstieg des Betriebsergebnisses auf ca. 2,73 Mrd. Euro im Gesamtjahr 2018, nach 2,51 Mrd. im Jahr 2017. Weiters werden Risikovorsorgen im Ausmaß von ca. 59 Mio. Euro im Gesamtjahr aufgelöst. Und schließlich werde die Steuerquote im Gesamtjahr 2018 unter 15 Prozent liegen, "nachdem Verlustvorträge werthaltig wurden und dadurch latente Steueransprüche gebucht werden konnten", heißt es in der Information der Bank am Freitag.

Der Vorstand der Erste Group will der Hauptversammlung empfehlen, eine Dividende von 1,4 Euro pro Aktie auszuschütten. Ein Update zur Geschäftsentwicklung und zum Ausblick für das Geschäftsjahr 2019 erfolgt dann mit der Veröffentlichung des vorläufigen Ergebnisses am 28. Februar.

Quelle: APA

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 01.10.2020 um 03:34 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/erste-group-ueberrascht-mit-unerwartet-hohem-gewinn-64683538

karriere.SN.at

Schlagzeilen