Wirtschaft

Erste Publikumsmesse nach Lockdown in Dornbirn

Unter strengen Corona-Sicherheitsvorkehrungen ist am Mittwoch die 72. Dornbirner Herbstmesse als erste österreichische Publikumsmesse nach dem Lockdown eröffnet worden - ohne Festakt. Die Sicherheit aller Beteiligten sei oberstes Ziel und Verantwortung, so Messe-Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel im Vorfeld. In den vergangenen Jahren zählte die Veranstaltung je rund 70.000 Besucher.

Nach etwa 500 Ausstellern im vergangenen Jahr haben sich für die diesjährige Herbstmesse rund 370 Aussteller angemeldet. Der endgültige Bescheid der Bezirkshauptmannschaft, dass die bis 13. September angesetzte Veranstaltung stattfinden kann, wurde der Messe am 1. September zugestellt. Teil des Sicherheitskonzepts ist eine Maskenpflicht in den Hallen und an den Messeständen - im Freigelände abseits der Stände ist der Mund-Nasen-Schutz freiwillig. Der Mindestabstand ist überall einzuhalten.

In der Gastronomiehalle, dem sogenannten "Wirtschaftszelt", ist bereits um 21.00 Uhr Sperrstunde, in den Gastronomiebereichen gelten ansonsten dieselben Bestimmungen wie in Restaurants. Große Eröffnungsfeier gab es in diesem Jahr keine. Außerdem müssen sich die Besucher beim Kartenkauf registrieren, um nötigenfalls rasch benachrichtigt werden zu können.

Themenbereiche der Herbstmesse unter dem Titel "Fix dabei!" sind Wohnen und Einrichten, Haus und Handwerk, Haushalt und Küche, Gesundheit und Wellness, Ernährung und Genuss sowie Familie und Information. Regionale Produkte direkt vom Erzeuger bietet der "Bauernmarkt" im Freigelände. Auf rund 4.000 Quadratmetern zeigen die Tierzuchtverbände des Landes in der "Erlebniswelt Bauernhof" die Vielfalt der Vorarlberger Landwirtschaft - kleine Besucher dürften sich hier besonders über die Tiere vor Ort freuen. Nicht fehlen darf auch dieses Jahr der Publikumsrenner Modeschau.

Die Messe Dornbirn sehe sich als erster Messeveranstalter nach dem Lockdown fast schon als Messepionier in Covid-Zeiten, so Messe-Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel im Vorfeld der Herbstmesse. Die Sicherheit aller Mitwirkenden - Aussteller wie Besucher wie Mitarbeiter - seien oberstes Ziel und Verantwortung. Eine regionale Messe wie die Herbstmesse habe eine große Bedeutung für die wirtschaftliche Wertschöpfung in Vorarlberg und in der gesamten Bodenseeregion. Österreichweit wurden im ersten Halbjahr 40 Messen mit rund 7.000 Ausstellern abgesagt.

Quelle: APA

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 25.09.2020 um 11:42 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/erste-publikumsmesse-nach-lockdown-in-dornbirn-92590090

Schlagzeilen