Wirtschaft

"Es ist an der Zeit, neu zu denken": Wie Lidl Obst und Gemüse vor dem Müll retten will

Lidl-Chef Alessandro Wolf erklärt, warum man als erster Händler in Österreich für ein Pfand auf Plastik ist, Obst und Gemüse vor dem Müll retten will und Mitarbeiterinnen seit Jänner mehr zahlt.

Lidl-Chef Alessandro Wolf: „Billiger verkaufen, statt wegschmeißen“. SN/sam
Lidl-Chef Alessandro Wolf: „Billiger verkaufen, statt wegschmeißen“.

Die Orangen im Netz sind einwandfrei, nur eine ist durch Beschädigung beim Transport verschimmelt. "Ein Problem, das man nicht verhindern kann", sagt Lidl-Chef Alessandro Wolf, "das Lidl jetzt aber anders lösen will." Statt die verpackte Ware wegzuwerfen - Verdorbenes kann man auch nicht verschenken - , werden die Packungen aufgerissen und die guten Orangen in eine Kiste gepackt, gemeinsam mit Äpfeln oder Birnen aus einem anderen Sack mit nur einem verfaulten Stück, oder mit Gemüse, das an der Schale eine ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2021 um 05:13 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/es-ist-an-der-zeit-neu-zu-denken-wie-lidl-obst-und-gemuese-vor-dem-muell-retten-will-98401933