Wirtschaft

Europarechts-Experte: "Glyphosat-Verbot ist realistischer geworden"

Eine Umsetzung bereits mit 1. Jänner ist in Österreich gescheitert. Und doch sieht Europarechtsexperte Obwexer die Chancen jetzt weit besser.

Glyphosat sollte mit 1. Jänner verboten werden. SN/JuergenL - stock.adobe.com
Glyphosat sollte mit 1. Jänner verboten werden.

Eigentlich hätte das umstrittene Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat in Österreich bereits in drei Wochen von den Feldern verbannt sein sollen: Im Juli hatte der Nationalrat ein Verbot mit 1. Jänner 2020 beschlossen. Jetzt heißt es: Zurück an den Start. Der könnte diesmal aber besser gelingen, meint Europarechtler Walter Obwexer.

Am Mittwoch startete Österreich den zweiten Versuch, nachdem das erste Glyphosat-Verbot wie berichtet an einem Formalfehler gescheitert ist. Das EU-Recht nämlich sieht vor, dass bei einer Gesetzesänderung, die europaweite Regeln betrifft, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 03:40 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/europarechts-experte-glyphosat-verbot-ist-realistischer-geworden-80529001