Wirtschaft

Europark streicht, um Energie zu sparen, den Eislaufplatz

Die Weihnachtsbeleuchtung im Einkaufszentrum wird es aber auch heuer geben, die mache nur 0,1 Prozent des Stromverbrauchs aus.

Eislaufen vor dem Europark, das wird es heuer nicht geben.  SN/europark/wildbild
Eislaufen vor dem Europark, das wird es heuer nicht geben.

Die Weihnachtsbeleuchtung wird im Salzburger Europark auch in seinem 25. Jahr erstrahlen. "Dass Putin eine Gaudi hat, weil wir uns nicht einmal mehr ein bisschen Weihnachtsstimmung leisten können, wird es nicht spielen", betonte Christoph Andexlinger, Geschäftsführer des Europark und der Muttergesellschaft SES Spar European Shopping Centers am Donnerstag beim Pressegespräch zum 25-Jahr-Jubiläum des Europark. Gerade 0,1 Prozent des Stromverbrauchs würde das Einkaufszentrum einsparen, wenn man die Weihnachtsbeleuchtung streiche, rechnet Andexlinger vor. Einsparen werde man aber den Eislaufplatz, der seit Jahren ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.10.2022 um 12:32 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/europark-streicht-um-energie-zu-sparen-den-eislaufplatz-127396291