Wirtschaft

Evangelische Kirche wird gegen Karfreitagsregel klagen

Salzburger haben Pech gehabt. Während anderswo Mitarbeiter im Landes- und Gemeindedienst frei haben,  gilt das für Salzburg nicht. Für Normalbürger heißt es ohnehin arbeiten. Einen "persönlichen Feiertag" nimmt sich kaum wer. Die evangelische Kirche will spätestens im Mai den Verfassungsgerichtshof anrufen.

Grund für das Karfreitags-Durcheinander ist ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs. SN/christart - stock.adobe.com
Grund für das Karfreitags-Durcheinander ist ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs.

Klar ist bei all den Verwirrungen rund um den Karfreitag mittlerweile eigentlich nur noch eines: Eine einheitliche Regelung für alle Österreicher gibt es nicht. Während Landesmitarbeiter im Burgenland (den ganzen Tag) und in Wien (hier nur den halben) freihaben und auch viele Gemeinden ihren Bediensteten freigeben, steht für die Salzburger Landesbediensteten mittlerweile fest: Sie müssen arbeiten. Und zwar auch jene 91 evangelischen Mitarbeiter, die bisher freihatten. Sie können sich freilich wie alle anderen einen "persönlichen Feiertag" lang Urlaub nehmen. Allerdings: ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2020 um 12:53 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/evangelische-kirche-wird-gegen-karfreitagsregel-klagen-68305222