Wirtschaft

Eyemaxx International Holding & Consulting: Konkurs in NÖ beantragt

Über das Vermögen der Eyemaxx International Holding & Consulting GmbH ist am Landesgericht Korneuburg ein Konkursverfahren beantragt worden. Betroffen sind 28 Dienstnehmer und um die 57 Gläubiger, berichteten AKV und KSV1870. Die Passiva wurden mit 53,7 Mio. Euro, die Aktiva mit 22,7 Mio. angegeben. Am Freitag war der Sanierungsplanvorschlag der insolventen Mutter, des börsennotierten internationalen Immobilienentwicklers Eyemaxx Real Estate AG, zurückgezogen worden.

Als Grund für die Insolvenz der Eyemaxx International Holding & Consulting GmbH wurde den Angaben zufolge genannt, dass eine in Serbien fällige Forderung nicht bezahlt wurde. Eine Brückenfinanzierung bis zum Eingang der liquiden Mittel sei gescheitert. Das vorhandene Vermögen werde im Rahmen des Insolvenzverfahrens inventarisiert und geschätzt. "Erst nach diesen Ermittlungen wird eine Stellungnahme zu den Befriedigungsaussichten der Gläubiger möglich sein", teilte der Alpenländische Kreditorenverband (AKV) am Montag mit.

Über die Eyemaxx Real Estate AG ist bereits beim Landesgericht Korneuburg ein Insolvenzverfahren anhängig. Es handelt sich nach Angaben des KSV um den größten Insolvenzfall des Jahres 2021. Der Sanierungsplan in Österreich scheiterte, weil die Voraussetzung für die Finanzierung - Veräußerung der Anteile der Schuldnerin an der Eyemaxx International Holding & Consulting GmbH - weggefallen sei, teilte der KSV mit.

Der in Frankfurt börsennotierte Immo-Entwickler Eyemaxx Real Estate war Anfang November zahlungsunfähig geworden. Von der Insolvenz sind 65 Gläubiger mit rund 200 Mio. Euro betroffen. Das Unternehmen ist im Bereich der Immobilienentwicklung tätig, als Kernmärkte gelten Österreich und Deutschland. Die Eyemaxx Real Estate AG fungiert nach Angaben der Kreditschützer als Holding mehrerer Tochter- und Schwestergesellschaften und hat ihren Sitz in Aschaffenburg in Deutschland. Die Leitung sowie die gesamte Verwaltung befinden sich jedoch in Leopoldsdorf im niederösterreichischen Bezirk Bruck a. d. Leitha. Eyemaxx Real Estate notierte ab 2011 im Standardmarkt der Frankfurter Wertpapierbörse. Im Jänner 2019 startete ein Zweitlisting an der Wiener Börse.

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 20.01.2022 um 05:48 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/eyemaxx-international-holding-consulting-konkurs-in-noe-beantragt-114311005

Schlagzeilen