Wirtschaft

Fahrschein kaufen in drei Sekunden: Was das GPS-Ticket kann

Wie bringt man mehr Autofahrer in Bus und Bahn? Vorarlberg und Linz setzen auf GPS-Ticketing. Die ÖBB wollen nun nachziehen.

In Vorarlberg gibt es das GPS-Handyticket seit einem Jahr.  SN/vvv/markus gmeiner
In Vorarlberg gibt es das GPS-Handyticket seit einem Jahr.

In Vorarlberg geht es seit einem Jahr, in Linz seit August: Öffi-Kunden können per App mit einem Fingerwisch ein Bus-, Straßenbahn- oder Zugticket kaufen. Beim Ausstieg wischt man noch einmal. Das war's. Kompliziertes Quälen durch verschiedene Buchungsschritte und Tarife studieren entfallen. Am Ende jedes Tages wird der günstigste Tarif verrechnet. "Wir stellen das Ticket auf den Kopf: Ich muss mir als Kunde nicht vorab überlegen, wie oft und wohin ich heute fahren will oder ob ich zwei Einzel- oder besser ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2021 um 09:01 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/fahrschein-kaufen-in-drei-sekunden-was-das-gps-ticket-kann-77840275