Wirtschaft

Frost verdirbt den Kaffeegenuss: Auch in Österreich werden die Preise steigen

Zu Jahresbeginn eine Jahrhundertdürre, jetzt der stärkste Kälteeinbruch seit 30 Jahren: Der größte Kaffeeproduzent Brasilien erwartet eine katastrophale Ernte. Das wird man bald auch in Österreich spüren. Warum der Preisanstieg dennoch nicht jeden ärgert.

Klimafolgen: In Brasilien hat Frost viele Kaffeepflanzen zerstört. Langfristig ist Dürre aber das größere Problem. SN/www.picturedesk.com
Klimafolgen: In Brasilien hat Frost viele Kaffeepflanzen zerstört. Langfristig ist Dürre aber das größere Problem.

Zwischen 50 Cent und einem Euro hat der deutsche Marktführer Tchibo die Preise für das halbe Kilogramm Kaffee zuletzt angehoben. Bei der Österreich-Tochter Tchibo/Eduscho gibt man sich vorerst bedeckt. Zu Markt- und Preisentwicklungen äußere man sich nicht, erklärt eine Sprecherin.

Auch bei Spar betont man, die Kaffeepreise vorerst stabil zu halten. Spar ist nicht nur Marktführer im Lebensmittelhandel, sondern mit der Marke Regio einer der großen Röster in Österreich mit Produktion in Marchtrenk. 20 Mitarbeiter verarbeiten hier 4000 ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.10.2021 um 07:42 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/frost-verdirbt-den-kaffeegenuss-auch-in-oesterreich-werden-die-preise-steigen-107930587