Wirtschaft

Frustkauf statt Osterurlaub? Der Handel hofft auf gute Umsätze

Das bevorstehende Ostergeschäft weckt im Handel einen Funken Hoffnung. Wenn Reisen unmöglich sind und Feiern abgesagt werden, könnte mancher seinen Liebsten ein schöneres Geschenk oder - angesichts trostlosen Winterwetters - sich selbst ein Frühlingskleid gönnen.

Süßigkeiten sind neben Eiern und Spielzeug das beliebteste Geschenk. SN/sn
Süßigkeiten sind neben Eiern und Spielzeug das beliebteste Geschenk.

"Umfragen zeigen, dass heuer 16 Prozent der Österreicher mehr für Ostergeschenke ausgeben", sagt Handelsobmann Rainer Trefelik. 200 bis 220 Mill. Euro geben die Österreicher für Ostergeschenke aus. Nach Süßigkeiten und Ostereiern sind Spielwaren am beliebtesten.

Wenig Hoffnung angesichts viel größerer Ängste, dass es auch im Handel wieder zu Schließungen kommen könnte. "Ein weiterer Lockdown wäre eine Katastrophe", sagt Trefelik. Seit dem Aufsperren am 8. Februar seien die Geschäfte durchwachsen. Massive Rabatte hätten gerade der Mode- und Schuhbranche zwar ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.10.2021 um 10:27 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/frustkauf-statt-osterurlaub-der-handel-hofft-auf-gute-umsaetze-101306707