Wirtschaft

Gast oder Hotelier: Wer geht heuer baden?

Touristiker erwarten einen schwierigen Sommer und räumen Gästen großzügige Stornobedingungen ein. Buchungen trudeln nun wieder ein. Ob sie nur auf dem Papier oder auch in der Realität stattfinden werden, ist aber noch offen.

Das Coronavirus bremst auch die Touristiker. Viele Fragen, was die Sommersaison betrifft, sind noch offen. SN/naturenow/stock.adobe.com
Das Coronavirus bremst auch die Touristiker. Viele Fragen, was die Sommersaison betrifft, sind noch offen.

Am 9. März ist die rote Linie abgestürzt: Auf der Website der Österreich Werbung kann die Buchungslage in der heimischen Hotellerie tagesaktuell mitverfolgt werden. Seit Sonntag hat der Graph den Boden verlassen und wandert wieder nach oben. "Sowohl in Anfragen als auch Buchungen kommt langsam wieder Bewegung hinein. Wir sind noch 60 Prozent im Minus, wenige Tage vorher waren es aber noch 90 Prozent", sagt Petra Stolba, Chefin der Österreich Werbung.

Ein Drittel der Gäste kam im vorigen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 10:01 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/gast-oder-hotelier-wer-geht-heuer-baden-86369110