Wirtschaft

Geheimnistuerei rund um die neuen Frequenzen

Der neue Mobilfunkstandard 5G soll den Austausch mobiler Daten rasant beschleunigen und so das „Internet der Dinge“ ermöglichen.  SN/sn, afp
Der neue Mobilfunkstandard 5G soll den Austausch mobiler Daten rasant beschleunigen und so das „Internet der Dinge“ ermöglichen.

Der Mobilfunkstandard 5G ist in der Telekombranche in aller Munde. Auch beim aktuell laufenden World Mobile Congress, dem weltgrößten Branchentreffen in Barcelona. Kein Wunder, erhoffen sich doch viele der 2400 vertretenen Unternehmen gute Geschäfte mit dem neuen Standard, der einen erheblichen Schub für Innovation und Investitionen bedeuten soll.


Heiße Phase

Außerhalb der Branche ist 5G vielfach noch ein Buch mit sieben Siegeln. Fest steht, dass der Vergabeprozess in die heiße Phase geht. War in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 08:51 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/geheimnistuerei-rund-um-die-neuen-frequenzen-66328615