Wirtschaft

Gewerkschaften steigern in Verhandlung um Chemie-KV Druck

Vor der vierten KV-Verhandlungsrunde für rund 45.000 Beschäftigte der Chemischen Industrie erhöhen die Arbeitnehmervertreter den Druck. Noch bevor am Montagvormittag die Gespräche beginnen, finden in der Früh Betriebsversammlungen in großen Chemie-Firmen statt. Dort wird eine "Resolution mit weiteren gewerkschaftlichen Kampfmaßnahmen beschlossen", teilte die zuständige Gewerkschaft mit.

Die gewerkschaftlichen Kampfmaßnahmen beinhalten unter anderem Streikfreigaben, sagte ein Sprecher der GPA-djp auf Nachfrage. Das Angebot der Arbeitgeber für eine Erhöhung der Löhne und Gehälter liegt bei 2,7 Prozent. "Das ist angesichts der Rekordergebnisse, der deutlichen Gewinnsteigerungen und der hohen Produktivitätszuwächse bei weitem nicht ausreichend", so das Verhandlungsteam der Gewerkschaften GPA-djp und PRO-GE am Sonntag.

Quelle: APA

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 24.10.2020 um 07:16 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/gewerkschaften-steigern-in-verhandlung-um-chemie-kv-druck-69446302

Kommentare

Schlagzeilen