Wirtschaft

Gewessler bei Schweizer Präsidentin

Am Tag vor der Eröffnung des Ceneri-Basistunnels trifft sich die Schweizer Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga am Donnerstag mit Delegationen aus Österreich, Deutschland, Italien und der EU in Locarno. Verkehrsministerin Leonore Gewessler (Grüne) ist dabei, bestätigte ihre Sprecherin der APA am Donnerstag. Im Zentrum der Gespräche steht die Verlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene.

Leonore Gewessler reist in die Schweiz SN/APA/BARBARA GINDL
Leonore Gewessler reist in die Schweiz

Auch die Förderung des internationalen Personenverkehrs ist ein Thema. Am Nachmittag folgt laut Ankündigung des Schweizer Bundesamtes für Verkehr (BAV) ein Termin beim Nordportal des Ceneri-Basistunnels in Camorino.

An den Gesprächen teilnehmen werden neben Gewessler die italienische Verkehrsministerin Paola De Micheli sowie aus Deutschland Michael Güntner, Staatssekretär im Verkehrsministerium. Von der EU wird Pawel Wojciechowski erwartet. Er koordiniert in der Europäischen Union den Rhein-Alpen-Korridor.

Am Freitagvormittag findet dann die offizielle Eröffnungszeremonie des Ceneri-Basistunnels in Camorino statt. Mit der Inbetriebnahme des Tunnels in der Südschweiz ist die Neue Eisenbahn-Alpentransversale (Neat) vollendet.

Der Verkehrs-Club der Schweiz (VCS) und die Alpen-Initiative nutzten die Eröffnung des Ceneri-Basistunnels für das Anbringen ihrer Forderungen. Der VCS verlangte von der Regierung Verbesserungen im internationalen Bahnverkehr und legte am Donnerstag die Petition "1 Reise - 1 Ticket für ganz Europa" vor. Die rund 6.400 Unterzeichner wollen einfache Buchungsprozesse, ein besseres Nachtzugangebot, mehr Unterstützung für die Bahn und das Ende der Privilegien für den Flugverkehr.

Die Alpen-Initiative möchte die Verlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene voranbringen und wandte sich mit der Botschaft "Transfer Now" am Ceneri-Nordportal an die anwesenden Verkehrsminister. Sie müssten mit der gesamteuropäischen Wegekostenrichtlinie endlich Kostenwahrheit auf der Straße schaffen, hieß es in der Mitteilung. Vorbild dafür sei die Schweizer Schwerverkehrsabgabe LSVA.

Quelle: Apa/Sda

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 01.10.2020 um 10:28 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/gewessler-bei-schweizer-praesidentin-92330152

Schlagzeilen