Österreich

Große Börsenindizes und ATX 2016 allesamt im Plus

Die großen Börsenindizes haben heuer allesamt zugelegt, der Wiener ATX im Jubiläumsjahr sogar um mehr als 9 Prozent (exklusive Dividenden).

Sattes Plus beim Dow Jones.  SN/APA (AFP/Getty)/Drew Angerer
Sattes Plus beim Dow Jones.

Zum Jahresende 2015 hatte der heimische Leitindex bei 2.396,64 Punkten geschlossen. Zum Börsenschluss Freitagabend (30.12.), waren es 2.618,43 Punkte. 2017 wird ein moderates Wachstum erwartet. Der Dow Jones verbuchte ein Plus von mehr als 13 Prozent.

Die US-Börsen haben das Handelsjahr zwar einheitlich mit leichten Kursverlusten beendet. Der Dow Jones fiel am letzten Handelstag des Jahres 2016 um 57,18 Einheiten oder 0,29 Prozent auf 19.762,60 Zähler. Auf Jahressicht sieht es für den US-Leitindex mit einem Plus von 13,4 Prozent aber durchaus freundlich aus. Die historische 20.000-Punkte-Marke, an welcher der Dow in den vergangenen Wochen vielfach gekratzt hatte, wurde damit heuer nicht mehr geknackt.

Schwächster Performer im ausklingenden Jahr waren im Dow Jones die Aktien des Sportartikelherstellers Nike mit einem Minus von rund 18,5 Prozent.

Auch der 500 ausgewählte US-Unternehmen fassende S&P-500 hat das Börsenjahr 2016 klar im Plus beendet, unterm Strich steht ein Zuschlag von 9,5 Prozent. Der Technologieindex Nasdaq Composite nimmt ein Jahresplus von 7,5 Prozent mit. Der S&P-500 fiel am Freitag um 10,43 Punkte (minus 0,46 Prozent) auf 2.238,83 Zähler. Der Nasdaq Composite Index gab zum Wochenschluss 48,97 Einheiten oder 0,90 Prozent auf 5383,12 Zähler ab.

Der deutsche DAX hat ein turbulentes Börsenjahr mit einem deutlichen Gewinn abgeschlossen. Am Freitag stieg er kurz vor Schluss sogar noch auf ein Jahreshoch bei 11.481,66 Punkten. Mit diesem Wert hat der Frankfurter Leitindex im Laufe der vergangenen zwölf Monate rund 6,9 Prozent zugelegt. In seinem fünften gewinnbringenden Jahr in Folge profitierte er vor allem vom Endspurt nach dem Italien-Referendum. Zuvor hatten Sorgen um die Weltwirtschaft, die niedrigen Ölpreise, das Brexit-Votum und der Wahlsieg Donald Trumps das Geschehen geprägt und den DAX auf eine Berg- und Talfahrt geschickt. Im Februar war er noch bis unter 8.700 Punkte gefallen.

Der japanische Nikkei-225 Index fiel am letzten Handelstages im heurigen Jahr um 0,16 Prozent auf 19.114,37 Zähler. Seit Jahresbeginn 2016 ist der Nippon-Leitindex damit um lediglich 0,42 Prozent gestiegen. Der EuroStoxx 50 schloss das Jahr 3290,52 Punkten ab. Das bedeutet ein Mini-Plus von 0,7 Prozent gegenüber dem Jahresende 2015.

Der Londoner Aktienmarkt hat das Handelsjahr mit einem Allzeithoch beendet. Der FTSE-100 schloss mit 7.142,83 Punkten. Das ist der höchste Schlusskurs und auch der höchste jemals im Handelsverlauf erreichte Wert. Im Jahresvergleich hat der "Footsie" 14 Prozent zugelegt. Unter den im britischen Leitindex gelisteten Titeln standen sich 71 Gewinner und 28 Verlierer gegenüber.

Den ATX gibt es nun seit einem Vierteljahrhundert. Seit dem Start am 2. Jänner 1991 gewann der heimische Leitindex 164,99 Prozent, inklusive Dividenden 371,72 Prozent. In Österreich dürfte es mit dem ATX 2017 ähnlich nach oben gehen wie heuer, erwarten Raiffeisen-Analysten. Sie sehen den Leitindex zum Jahresende 2017 bei 2.800 Punkten.

(APA)

Aufgerufen am 12.12.2017 um 03:40 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/grosse-boersenindizes-und-atx-2016-allesamt-im-plus-567307

Talfahrt an Wiener Börse - ATX fällt um 5 Prozent

Die Wiener Börse hat am Montagnachmittag ihre Talfahrt weiter beschleunigt. Der Wiener Leitindex ATX notierte knapp vor 16 Uhr mit einem Minus von 5,0 Prozent bei 2.023,40 Punkten. Auch andere Börsen steckten …

Meistgelesen

    Schlagzeilen