Österreich

Hauspreise stiegen in Österreich um 5,2 Prozent

Die Hauspreise in Österreich sind im Jahresvergleich um 5,2 Prozent gestiegen. Wie aus Daten von Eurostat vom Donnerstag weiter hervorgeht, stiegen die Hauspreise, gemessen am Hauspreisindex (HPI), im dritten Quartal 2016 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal im Euroraum um 3,4 Prozent und in der EU um 4,3 Prozent.

Preise für Häuser in Österreich über dem EU-Durchschnitt.  SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Preise für Häuser in Österreich über dem EU-Durchschnitt.

Im ersten und zweiten Quartal zogen die Hauspreise in Österreich im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal sogar noch stärker an, nämlich um 13,4 Prozent bzw. um 9,0 Prozent.

Gegenüber dem zweiten Quartal 2016 stiegen die Hauspreise im dritten Quartal 2016 im Euroraum um 1,3 Prozent und in der EU um 1,5 Prozent. In Österreich wurde zwischen zweiten Quartal und drittem Quartal 2016 ein Anstieg von 0,5 Prozent verzeichnet.

Im Jahresvergleich stiegen die Hauspreise in der EU am stärksten in Ungarn (11,6 Prozent) und Lettland (10,8 Prozent). In Zypern gingen sie sogar um 3,3 Prozent zurück, auch in Italien fielen die Preise um 0,9 Prozent.

Quelle: APA

Aufgerufen am 24.09.2018 um 09:44 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/hauspreise-stiegen-in-oesterreich-um-5-2-prozent-514735

Schlagzeilen