Österreich

Im Krankenstand um die Wette radeln

Wer arbeitslos oder im Krankenstand ist, muss zu Hause bleiben. Stimmt nicht, sagen Experten. Man kann auch in Spanien sein.

Im Krankenstand um die Wette radeln SN/robert ratzer
Bei psychischen Krankheiten kann Sport helfen.
Die Grünen fordern "Urlaub" für Arbeitslose. Nachdem man 90 Tage Leistungen des Arbeitsmarktservice in Anspruch genommen hat, sollten fünf verpflichtungsfreie Tage zulässig sein. Das wären im Jahr bis zu 20 Tage. Die Leser diskutierten auf der SN-Facebook-Seite heftig über den Vorstoß. "Urlaub muss an Arbeitsleistung gebunden sein", schreibt etwa ein User. Ein zweiter meint indes, dass der Vorschlag gar nicht so abwegig sei: "Wenn man AMS-Geld bezieht, darf man nicht wegfahren - auch nicht, um mal für eine Woche Verwandte zu besuchen."

Ganz so ist es aber nicht. Marius Wilk vom Arbeitsmarktservice Österreich (AMS) erklärt, dass ein Arbeitsloser für die Vermittlung zur Verfügung stehen muss. "Wenn wir eine offene Stelle haben, muss er zu einem Bewerbungsgespräch fahren können." Sollte der Arbeitslose aus Salzburg also gerade Verwandte in Wien besuchen, müsse er sich eben in den Zug setzen. Die Kommunikation mit dem AMS kann über Handy, E-Mail oder dem elektronischen AMS-Konto erfolgen.

"Das AMS greift tief in das Privatleben ein"Ein Auslandsurlaub für Arbeitslose ist bis jetzt aber noch nicht vorgesehen - wenn der Urlaub allerdings vor der Kündigung gebucht wurde, kann es eine Ausnahme geben. "Wenn das Ansuchen gut nachvollziehbar ist, stimmt der Regionalbeirat meist zu", sagt Wilk. Wer unberechtigt ins Ausland fährt, dem wird das Arbeitslosengeld gestrichen. Für wie lange, entscheidet die jeweilige Geschäftsstelle.

Der arbeitssuchende Mensch muss für das AMS erreichbar sein. Immer. Heiner Sternemann vom Arbeitslosenfonds der Erzdiözese sieht darin ein Problem: "Die Menschen stehen massiv unter Druck." Angestellte könnten ihre Arbeit abschließen, sobald sie das Büro verlassen - sie schalten einfach ihr Handy aus. Arbeitslose können sich nicht so einfach anderen Dingen zuwenden. "Das AMS hat etwas Unmenschliches. Sie greifen tief in das Privatleben der Menschen ein - die Arbeitslosen können sich nicht mehr regenerieren, entspannen." Sternemann hält deshalb den Vorschlag der Grünen für sehr wichtig: "Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sich eine frei Woche positiv auf die Psyche auswirkt."

In Spanien als Arbeitsloser? Wenn es kein Urlaub ist, sieht das österreichische Recht das bereits vor. Wo ein Österreicher innerhalb der EU Arbeit sucht, ist ihm selbst überlassen. "Arbeitslose können ihre Entschädigung auch in einem anderen Land beziehen - sie müssen sich aber etwa beim spanischen AMS melden", sagt Marius Wilk vom Arbeitsmarktservice.

In Härtefällen, wie der Bestattung eines nahen Verwandten, kann ein Arbeitsloser Österreich verlassen. Um sicher zu gehen, dass er dadurch nicht sein Arbeitslosengeld verliert, muss er vorher beim AMS ein Nachsichtsansuchen einreichen. "Jemand vom AMS entscheidet also, ob ein Arbeitsloser auf das Begräbnis darf - das ist willkürlich", heißt es von den Grünen. An fünf Tagen in drei Monaten sollten Arbeitslose selbst entscheiden können, wohin sie sich bewegen.

Im Krankenstand ist erlaubt, was der Arzt vorschlägtAuch im Krankenstand muss man sich nicht zu Hause einschließen. "Der Arzt entscheidet, was zu tun ist", sagt Peter Eckel aus der Rechtsabteilung der Arbeiterkammer Salzburg. Wer mit Grippe zu Hause ist, sollte jedoch höchstens zur Apotheke und zum Supermarkt gehen. "Alles andere wäre schlecht für die Gesundheit - und kann zur Kündigung führen."

Wenn ein Arbeitnehmer jedoch an Depressionen oder Burn-out leidet, kann er auch Rasen mähen. "Es kann für die Krankheit förderlich sein, wenn er mit den Gedanken runterkommt", sagt Eckel. Sport an der frischen Luft kann bei psychischen Krankheiten helfen. Im Krankenstand kann man also auch um die Wette radeln - wenn es der Arzt verschreibt.



Aufgerufen am 18.11.2018 um 10:43 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/im-krankenstand-um-die-wette-radeln-3069733

Schlagzeilen