Wirtschaft

Impfen von Schlüsselkräften: Unternehmen müssen warten

Im Verteilungskampf um die Impfdosen mischt auch die Wirtschaft mit und drängt auf raschere Impfung von Schlüsselkräften. Die Mitarbeiter spielen dabei nicht immer mit.

 SN/AFP

Wann kommt der Corona-Impfstoff? Wer hat Vorrang? Und wo wird geimpft? Diese Fragen stellen sich auch viele Unternehmer. Der Unmut in der Wirtschaft über fehlende Impfdosen und -pläne steigt jedenfalls. Am Mittwoch wurde IV-Präsident Georg Knill deutlich. "Jede Verzögerung kostet Menschenleben", forderte er einen reibungsloseren Ablauf ein. Und er pochte auf ein schnelles Impfen von wichtigem Personal. Es stehe außer Frage, dass Risikogruppen Vorrang hätten. "Allerdings plädieren wir dafür, auch Schlüsselarbeitskräften in der Industrie so rasch wie möglich eine Impfmöglichkeit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2021 um 10:15 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/impfen-von-schluesselkraeften-unternehmen-muessen-warten-98309683