Wirtschaft

Jobs für die Jugend in der Coronakrise

Das neue Lehrjahr hat begonnen. Auffallend: Trotz Coronakrise nehmen manche Firmen und Branchen mehr Lehrlinge auf.

 SN/trueffelpix/stock.adobe.com

Fahrräder montieren, Fitnessgeräte zusammenschrauben, Lauf- und Skischuhe anpassen oder Tennisschläger neu bespannen: Im Sportfachhandel sind immer mehr technische Arbeiten zu verrichten. Der neue Lehrberuf der Sportgerätefachkraft sollte seit dem Vorjahr diesen erhöhten Bedarf decken. Ausgebildet würde derzeit aber erst eine überschaubare Anzahl, sagt der Sprecher des österreichischen Sportfachhandels, Michael Nendwich. 800 Lehrlinge bilde die Branche österreichweit jedes Jahr aus, der tatsächliche Bedarf sei derzeit aber um 100 bis 200 höher. Nendwichs Vermutung: "Die Jugendlichen wissen einfach zu wenig, dass es ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 12:47 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/jobs-fuer-die-jugend-in-der-coronakrise-92244511