Wirtschaft

Kleine Schritte: Väter gehen öfter, aber kürzer in Karenz

Väterkarenz hilft Müttern beim Wiedereinstieg. Allerdings nur, wenn sie lang genug dauert. Blieben Männer nur kurz zu Hause beim Kind, habe das den gegenteiligen Effekt, warnt die AK.

Christian Willomitzer war ein halbes Jahr mit Tochter Klara zuhause.  SN/privat
Christian Willomitzer war ein halbes Jahr mit Tochter Klara zuhause.

Als Klara ihre ersten Schritte machte, war ihr Vater Christian Willomitzer dabei. Und auch in den Wochen davor, als sie sich unermüdlich an Tischkanten hochzog und an Möbeln entlanghangelte. Der 34-Jährige ging heuer sechs Monate lang in Karenz. "Ich wollte Verantwortung übernehmen, Zeit mit meiner Tochter allein verbringen und auch meiner Partnerin ermöglichen, dass sie nach ihrer Karenzzeit wieder gut in den Beruf einsteigen kann", erzählt der Arzt. Nicht zuletzt die lange Väterkarenz eines guten Freundes hatte ihm imponiert, erzählt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.01.2021 um 10:11 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/kleine-schritte-vaeter-gehen-oefter-aber-kuerzer-in-karenz-80202334