Wirtschaft

Klimadiskussion lässt dm-Umsatz wachsen

Waschmittel zum Nachfüllen, nachhaltige Damenhygiene und Zahnbürstl aus Holz: Vor allem biologische und plastikfreie Produkte legten kräftig zu.

Die Drogeriekette dm konnte den Umsatz kräftig steigern. APA/uli deck SN/apa/dpa
Die Drogeriekette dm konnte den Umsatz kräftig steigern. APA/uli deck

"Die Kundenwünsche ändern sich. Als wir in den 80er Jahren die ersten Bioprodukte in die Regale räumten, haben viele das noch belächelt", sagt dm-Vorstand Manfred Kühner. Heute räumt die Drogeriemarktkette fast ein Viertel seiner Verkaufsfläche biologischen oder nachhaltigen Produkten ein. Und nicht zuletzt dank diesem Nachhaltigkeits-Image habe man ein weiteres Rekordjahr einfahren können.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende September) konnte die Drogeriemarktkette mit Sitz in Wals den Umsatz in Österreich um 4,6 Prozent auf 965 Mill. Euro steigern. Mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2022 um 06:51 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/klimadiskussion-laesst-dm-umsatz-wachsen-78199126