Wirtschaft

Kommen nun doch Änderungen bei der Kurzarbeit?

Noch immer melden Betriebe Mitarbeiter wegen coronabedingter Umsatzausfälle zur Kurzarbeit an. In der Praxis kämpfen viele mit der Umsetzung und hoffen doch auf Verlängerung.

Viele Betriebe wollen die Kurzarbeít auf ein halbes Jahr verlängern, manche sogar auf ein Jahr. SN/h_ko - stock.adobe.com
Viele Betriebe wollen die Kurzarbeít auf ein halbes Jahr verlängern, manche sogar auf ein Jahr.

Auch wenn die Flut der neuen Anträge beim Arbeitsmarktservice (AMS) langsam abebbt und Kontrollen der Finanzpolizei bei einigen Firmen Missbrauch aufdecken, bleibt Kurzarbeit das am stärksten genutzte staatliche Hilfsinstrument in der Coronakrise. Nicht ganz 110.000 Unternehmen haben für mehr als 1,3 Mill. Beschäftigte Kurzarbeit beantragt. Von den fast neun Mrd. Euro, die für die ersten drei Monate genehmigt wurden, wurden bisher etwa 0,1 Prozent ausbezahlt - bisher für März-Abrechnungen.

Viele Unternehmen werden die Förderungen bis zu sechs Monate ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.09.2020 um 11:13 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/kommen-nun-doch-aenderungen-bei-der-kurzarbeit-87424642