Wirtschaft

Kontrollbank hält Kreditlinien offen

Exporteuren wurden mehr als zwei Mrd. Euro Liquidität bereitgestellt.

Nach einem guten Start ins Jahr hat die Coronakrise im Geschäft der Oesterreichischen Kontrollbank (OeKB) tiefe Spuren hinterlassen. Das Exportgeschäft sei zwar "nicht völlig abgerissen", wegen der Maßnahmen zum Eindämmen der Pandemie aber stark gesunken, sagt Helmut Bernkopf, Vorstand der OeKB. Sie wickelt im Auftrag des Finanzministeriums die Garantien für Exportgeschäfte ab.

Für heuer müsse man von einem deutlichen Rückgang bei den Exporten von rund zehn Prozent ausgehen, sagt Bernkopf, mittelfristig sei er aber sehr optimistisch. Denn 90 ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 31.10.2020 um 05:05 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/kontrollbank-haelt-kreditlinien-offen-89312452