Österreich

Kreativität braucht Freiheit: So zünden Ideen

Mit Kameras auf Bussen bei der Parkplatzsuche helfen? Kreativität gibt es nicht auf Knopfdruck. Skidata setzt auf Freiheit für Mitarbeiter.

Kreativität braucht Freiheit: So zünden Ideen SN/skidata
Skidata-Chef Hugo Rohner (li.) und Software-Leiter Wolfgang Titze.

Erwachsene Männer lassen ein Kinderrutschauto von einem Ende des Seils ans andere rollen, nebenan bohren Kollegen das Dach eines Spielzeugbusses auf. Am Werk sind Hardware- und Softwarespezialisten, Produktmanager, hoch qualifizierte Techniker - mit leuchtenden Augen, laut lachend und diskutierend. Unter ihnen einer, den sie nicht mitspielen lassen: der Vorstandsvorsitzende des Zutrittsspezialisten Skidata, Hugo Rohner. "Ja, ehrlich gesagt würde ich auch gern selbst mittun", sagt er. Wenn Rohner darüber spricht, dass Innovation und Kreativität Freiheit brauchen, um sich entwickeln zu können, klingt er so, als hätte er das selbst schon so erlebt.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.11.2018 um 12:52 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/kreativitaet-braucht-freiheit-so-zuenden-ideen-896410