Wirtschaft

Kreditnachfrage der Unternehmen in Coronakrise gestiegen

Die Coronakrise hat laut Nationalbank die Nachfrage der Unternehmen nach Krediten deutlich nach oben getrieben, gefragt sind vor allem Überbrückungskredite und Refinanzierungen. Die Nachfrage nach Investitionsfinanzierungen sei dagegen eingebrochen, die Kreditvergabe stark durch staatliche Garantien geprägt, teilte die OeNB mit. Private fragten weniger Konsumkredite nach, Wohnkredite stagnierten. 

Kreditvergabe stark durch staatliche Garantien geprägt SN/APA/ROLAND SCHLAGER
Kreditvergabe stark durch staatliche Garantien geprägt

Nach anfänglichen Problemen hätten viele der Firmen-Kreditansuchen bewilligt und somit die Unternehmen in der Krise unterstützt werden können. Das Kreditgeschäft mit privaten Haushalten sei schwächer von der Covid-19-Pandemie betroffen als das Unternehmenskundengeschäft. Dies zeigten die Ergebnisse der vierteljährlichen - im Juni 2020 durchgeführten - Umfrage über das Kreditgeschäft, in der führende Banken im Euroraum und damit auch in Österreich nach ihren Einschätzungen gefragt werden. "Für das dritte Quartal 2020 wird eine weiter - aber nur mehr leicht - steigende Gesamtnachfrage nach Unternehmenskrediten erwartet", so die Oesterreichische Nationalbank (OeNB).

Die Banken kamen dem hohen Kreditbedarf nach und versorgten die Wirtschaft mit benötigter Liquidität. Eine wesentliche Rolle spielten dabei die staatlichen Garantien im Corona-Hilfspaket der Regierung. Diese hätten eine weniger restriktive Vergabe durch die Banken ermöglicht, so OeNB. Als Probleme bei der Abwicklung hätten die Banken unter anderem die organisatorische Aufteilung auf mehrere Förderstellen und -programme und unklare Regelungen, die oft und kurzfristig geändert wurden angegeben. Genannt worden seien auch komplexe und aufwändige Antragsprozesse und lange Bearbeitungszeiten. Mit der Zeit habe sich das Prozedere aber verbessert. 

Die Kreditkonditionen haben sich im ersten Halbjahr verschärft. Erhöht worden seien insbesondere die Margen, vor allem bei risikoreicheren Krediten. Auch bei anderen Bedingungen, wie den Erfordernissen für Sicherheiten, seien die Banken strenger geworden.

Bei den Privatkunden stagnierte die Nachfrage nach Wohnbaukrediten im zweiten Quartal, nachdem sie seit Anfang 2019 gestiegen war. Die Nachfrage nach Konsumkrediten und sonstigen Krediten ist laut Umfrage deutlich zurückgegangen. Grund dafür waren das gesunkene Konsumentenvertrauen und geringere Ausgaben für langlebige Wirtschaftsgüter. Die Banken hätten im zweiten Quartal die Kreditrichtlinien und Margen verschärft, "was vor allem mit einer veränderten Risikoeinschätzung begründet wurde", so die Notenbank.

Das gestiegene Risiko im Kreditgeschäft zeige sich auch bei der Einschätzung der Auswirkungen notleidender Kredite auf die Vergabepolitik. Nach Jahren ohne nennenswerte Einflüsse hätten notleidende Kredite im ersten Halbjahr eine gewisse Relevanz für das Angebotsverhalten bekommen und leicht zu einer Verschärfung der Konditionen geführt. Wohnkredite an Private seien davon nicht betroffen gewesen. Für das zweite Halbjahr werde eine Fortsetzung dieser Entwicklung in etwas stärkerem Ausmaß erwartet.

Quelle: APA

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 22.01.2021 um 01:53 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/kreditnachfrage-der-unternehmen-in-coronakrise-gestiegen-90462571

Kommentare

Schlagzeilen