Wirtschaft

Kurz und Schramböck sehen Entspannung im US-EU-Handelsstreit

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) haben die Entspannung im Handelsstreit zwischen der EU und den USA am Freitagabend begrüßt. "Die USA sind Österreichs drittwichtigster Handelspartner. Es liegt im gemeinsamen Interesse, die Wirtschaftsbeziehungen in dieser globalen Wirtschaftskrise zu fördern", betonte der Bundeskanzler. Beide Seiten hatten sich am Freitag auf mehrere Zollerleichterungen geeinigt.

Schramböck wies in ihrer Stellungnahme darauf hin, dass es "gerade als exportorientiertes Land" für Österreich wichtig sei, "dass bestehende Hürden im internationalen Handel abgebaut werden. Europa und die USA verbinden langjährige Beziehungen und wir müssen wieder zu einer vertrauensvollen Partnerschaft auf Augenhöhe kommen".

Quelle: APA

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 02.12.2020 um 10:34 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/kurz-und-schramboeck-sehen-entspannung-im-us-eu-handelsstreit-91808326

Schlagzeilen