Wirtschaft

KV-Verhandlungen - Metaller wechseln in den Streikmodus

Vorerst Warnstreiks in 300 Betrieben, ab Dienstag soll es befristete Streiks geben - oder ein neues Angebot der Arbeitgeber.

Belegschaftsvertreter der Metallindustrie zeigen sich entschlossen zum Arbeitskampf.  SN/apa
Belegschaftsvertreter der Metallindustrie zeigen sich entschlossen zum Arbeitskampf.

Zähe Verhandlungen über viele Stunden bis in den frühen Morgen hinein sind bei Lohnverhandlungen nicht ungewöhnlich. Aber in der Regel sind solche Marathonsitzungen dann gekrönt von einem erfolgreichen Ergebnis, einem Lohnabschluss, mit dem sich sowohl Arbeitgeber wie auch Arbeitnehmer identifizieren können. Diesmal war es anders.

Gegen ein Uhr nachts platzte die vierte Verhandlungsrunde für einen neuen Kollektivvertrag (KV) für gut 134.000 Beschäftigte in der metalltechnischen Industrie (MTI). Nach 14 Stunden verließen die Vertreter der Gewerkschaften Pro-Ge und GPA-djp ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2021 um 08:13 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/kv-verhandlungen-metaller-wechseln-in-den-streikmodus-111858298