Wirtschaft

Länger draußen bleiben: Corona-Winter im Gastgarten

Viele Wirte wollen im Coronajahr auch im Winter einen Gastgarten betreiben - Heizen inklusive. Das sorgt für Diskussionen.

Selbst in der kühleren Jahreszeit werden die Gastgärten heuer nicht leer werden.  SN/premwieser
Selbst in der kühleren Jahreszeit werden die Gastgärten heuer nicht leer werden.

Sie erhitzen die Gemüter, seit sie wortwörtlich wie die Schwammerl aus dem Boden der Gastgärten wachsen. Seit Jahren beklagen Umweltschützer die schlechte Klimabilanz von Heizpilzen und Elektrostrahlern. "Fünf solcher Heizstrahler verbrauchen so viel Strom wie ein Einfamilienhaus", betont etwa Greenpeace-Aktivist Herwig Schuster.

Heizstrahler sorgen für Klimadebatte

Andererseits bescheren die Heizgeräte der Gastronomie auch in der kühleren Jahreszeit ein Zusatzgeschäft mit Kuschelfaktor im Freien. Im Coronajahr könnte das zum entscheidenden Umsatzfaktor werden. In Hinblick auf Herbst und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 01:47 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/laenger-draussen-bleiben-corona-winter-im-gastgarten-92341309