Auch nach einem Aufschwung wartet sehr viel Arbeit

Trotz Rückschlägen beim Impfen könnten sich 2021 die Dinge zum Besseren wenden und die Wirtschaft zu einer Erholung ansetzen.

Autorenbild
 SN/APA (dpa/Symbolbild)/Patrick Ple

Das Coronavirus grassiert weitgehend ungebrochen. Die Intensivstationen geraten an ihre Grenzen, die Impfkampagnen schleppen sich dahin. Länder hanteln sich von Lockdown zu Lockdown. Es gibt derzeit wenig, was Menschen hoffen lässt, dass die Pandemie gezäumt werden und damit eine Rückkehr in ein Leben, wie wir es davor kannten, in absehbarer Zeit stattfinden kann. In so einer Situation klammert man sich an jeden Strohhalm, den man ergreifen kann.

Die Entwicklung der Weltwirtschaft, wie sie die Experten des Internationalen Währungsfonds ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.04.2021 um 09:38 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/leitartikel-auch-nach-einem-aufschwung-wartet-sehr-viel-arbeit-102064288