Mit dem Holzhammer gegen Omikron

Touristiker beklagen bei den neuen Einreiseregeln zu Recht eine Kurzfristigkeit, die für die Wintersaison (wieder) den Anfang vom Ende bedeuten könnte.

Autorenbild

Am späten Abend verkündet, zwei Tage später in Kraft - und mit der betroffenen Branche sprach man nicht. Was sich um die neuen Einreiseregeln abspielt, mit denen man versucht, die Omikron-Welle von Österreich so lange wie möglich fernzuhalten, treibt Tourismusbetriebe in die Verzweiflung. Eine Wintersaison, die so startet, hat keine Zukunft. Einer der wichtigsten Wirtschaftszweige im Land wird abgedreht.

Dabei arbeitet die gesamte Tourismusbranche bei der Pandemiebekämpfung seit Anbeginn mit. Egal welches G, immer wurde mitgezogen. Strengere Maßnahmen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.01.2022 um 09:41 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/leitartikel-mit-dem-holzhammer-gegen-omikron-114295363