Mit Reisewarnungen leben lernen

Österreich hat ein Konzept für einen sicheren Wintertourismus. Gewonnen ist damit noch gar nichts.

Autorenbild

Noch nicht einmal richtig im Herbst angekommen, ist in Österreich ein Hauch von Panik zu spüren. Ja, die Zahlen der Neuinfektionen sind in manchen Regionen zu hoch, in Wien gar viel zu hoch. Dass immer mehr europäische Länder partielle Reisewarnungen gegen Österreich aussprechen, ist kein Wunder.
Was man daraus macht, aber schon.

Es ist schön, dass die Regierung nun die Maßnahmen für einen sicheren Wintertourismus präsentiert hat. Doch es ist nichts dabei, was von der Tourismusbranche nicht schon ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 10:29 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/leitartikel-mit-reisewarnungen-leben-lernen-93266626