Wirtschaft

Mahrer: "Die Sozialpartnerschaft hat nicht gelitten"

Trotz des Streits um den Karfreitag sei das Verhältnis zur Arbeitnehmerseite intakt, sagt Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer. Die Steuerreform könnte, je nach Konjunkturlage, größer ausfallen und früher kommen müssen.

Postkartenwetter für den Wirtschaftskammerpräsidenten: Harald Mahrer auf Stippvisite in Salzburg. SN/robert ratzer
Postkartenwetter für den Wirtschaftskammerpräsidenten: Harald Mahrer auf Stippvisite in Salzburg.

Herr Präsident, werden Sie sich am Karfreitag einen persönlichen Feiertag nehmen? Harald Mahrer: Nein, ich werde für die österreichische Wirtschaft international unterwegs sein, aller Voraussicht nach in Asien, und schauen, dass wir neue Exportmärkte entwickeln.

Wie zufrieden sind Sie mit der Karfreitagslösung? Die Feiertagszuschläge, die bisher bezahlt werden mussten, fallen ja nun weg. Ein Geschenk für die Wirtschaft? Es wäre eine Fehlinterpretation, von einem Geschenk zu sprechen. Wir haben gesagt, wie auch immer diese Lösung aussieht, es darf ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2021 um 09:50 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/mahrer-die-sozialpartnerschaft-hat-nicht-gelitten-67036492