Wirtschaft

Mehr als 1,60 Euro pro Liter - Preisschock an der Tankstelle

Die Spritpreise kletterten auf über 1,60 Euro pro Liter. Forscher wagen keine Prognosen mehr, an der Zapfsäule macht sich Sorge breit.

100 Euro für 62 Liter: Spediteur Krisztian Zombori am Freitag beim Tanken.  SN/schö
100 Euro für 62 Liter: Spediteur Krisztian Zombori am Freitag beim Tanken.

Der Blick auf die Tanksäule ist gespannt, fast schon ein wenig nervös. Wann wird der Zähler dieses Mal stehen bleiben? Krisztian Zombori wartet an der Jet-Tankstelle in Hallein nicht auf das automatische Klick, das einen vollen Tank anzeigt. Bei 100 Euro stoppt der Spediteur aus Freilassing den Tankvorgang, 62 Liter Diesel hat er dafür bekommen. Bei 20 Transportfahrzeugen, die für seine Firma unterwegs sind, ist das ein Tropfen auf den heißen Stein. Im Schnitt 1600 Liter pro Tag brauche sein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.05.2022 um 09:31 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/mehr-als-1-60-euro-pro-liter-preisschock-an-der-tankstelle-117980311