Wirtschaft

Mehr Eurowings-Flüge beleben den Flughafen Salzburg

Mit drei Flugzeugen bedient die AUA-Schwester mehr Ziele in Südeuropa und in Deutschland.

Ab Mai 2020 werden drei Eurowings-Flugzeuge von Salzburg starten, drei Mal so viele wie bisher.  SN/apa (archiv)
Ab Mai 2020 werden drei Eurowings-Flugzeuge von Salzburg starten, drei Mal so viele wie bisher.

Die Fluglinien AUA und Eurowings ordnen ihre Flugaktivitäten in Österreich neu. Mit der neuen Aufgabenverteilung wollen die Konzernschwestern in der Lufthansa-Gruppe ihre Kräfte besser bündeln. Eurowings übernimmt mehr Flüge aus den Bundesländern, darunter Salzburg, und konzentriert sich mehr auf den dezentralen "Punkt-zu-Punkt-Verkehr". Dafür übernimmt die AUA von Eurowings Verbindungen ins Drehkreuz Wien und macht dort auch die komplette Netzplanung. Weil dezentrale Verbindungen - wie Flüge von Salzburg oder Graz nach Frankfurt - von Lufthansa oder Eurowings bedient werden, kann die AUA mehr Kräfte in Wien bündeln, um dem Ansturm der Billigkonkurrenz Paroli zu bieten. Das ist die Antwort von AUA-Vorstand Andreas Otto auf die Kampfansage von Ryanair-Chef Michael O'Leary, der Lauda zur größten Airline Österreichs machen will. "Wir bleiben die Nummer eins am Standort, in fünf, sechs oder zehn Jahren", sagt Otto.

Für Salzburg heißt das, dass zu der hier seit Anfang 2017 stationierten Eurowings-Maschine bis Mai 2020 zwei weitere kommen. Mit künftig drei Flugzeugen profitiere der Salzburg Airport doppelt, sagt Robert Jahn, Chef von Eurowings Europe. Zum einen durch erweiterte Städteflüge mit mehr Kapazität nach Hamburg, Düsseldorf, Köln und Berlin. Außerdem fliege man ab Salzburg künftig öfter (oder neu) in "Warmwasserziele" wie Palma, Karpathos, Rhodos, Korfu, Antalya, Hurghada, Kreta oder Olbia, oft in Kooperation mit Tui Österreich. Airport-Salzburg-Chefin Bettina Ganghofer sieht darin "ein Bekenntnis der Lufthansa-Gruppe zur Zukunft Salzburgs" mit "tollen Entwicklungsmöglichkeiten" für Standort und Region. Für die Passagiere soll sich nicht viel ändern, sie fliegen möglicherweise künftig mit der jeweils anderen Airline.

Ist das nicht auch der Rückzug von Eurowings am heiß umkämpften Flughafen Wien? Nein, sagt AUA-Sprecher Peter Thier. "Wir formieren uns bloß neu".

WIRTSCHAFT-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wirtschaft-Newsletter der "Salzburger Nachrichten".

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 29.11.2020 um 06:20 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/mehr-eurowings-fluege-beleben-den-flughafen-salzburg-76852951

Kommentare

Schlagzeilen