Österreich

Mexikaner Slim hält 60 Prozent an Telekom Austria

America Movil, der mexikanische Mehrheitseigentümer der Telekom Austria, hat seinen Anteil von knapp 51 auf 59,7 Prozent erhöht. Etliche Telekom-Kleinaktionäre haben das Angebot von America Movil angenommen und ihre Aktien zum Stückpreis von 7,15 Euro an die Mexikaner verkauft, wie die beiden Unternehmen am Dienstag meldeten.

Mexikaner Slim hält 60 Prozent an Telekom Austria SN/APA (Archiv/epa)/JASON SZENES
Er besitzt 59,7 Prozent der Telekom Austria.

Nun muss America Movil ihren Anteil wieder reduzieren - ihr Eigentümer Carlos Slim hat nämlich im Ende April abgeschlossenen Syndikatsvertrag mit dem zweiten Kernaktionär ÖIAG zugesagt, seinen Anteil an der Telekom so weit zu reduzieren, dass mindestens 24 Prozent der Telekom-Aktien weiter an der Wiener Börse notieren. 28,4 Prozent der Telekom-Aktien gehören der österreichischen Staatsholding, der Streubesitz beträgt derzeit also nur noch knapp 12 Prozent. Die ÖIAG will längerfristig eine Sperrminorität von 25 Prozent plus eine Aktie behalten.

Nächster Schritt der Mexikaner ist eine bis Mitte 2015 geplante Kapitalerhöhung bei der Telekom Austria um rund eine Milliarde Euro - nach Einschätzung von Branchenkennern könnte sie noch heuer über die Bühne gehen. Beide Großaktionäre haben angekündigt, auch bei der Kapitalerhöhung mitzuziehen. Die Telekom-Hauptversammlung hat bereits Mitte August grünes Licht für den Schritt gegeben. Mit dem Geld soll vor allem eine Expansion in Osteuropa finanziert werden.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.11.2018 um 02:50 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/mexikaner-slim-haelt-60-prozent-an-telekom-austria-3079903

Schlagzeilen