Wirtschaft

Mikrochips: Und plötzlich mitten in der Boombranche

Halbleiter? Kennt jeder, seit es zu wenige davon gibt. Weniger bekannt ist, dass Siconnex in Hof seit 20 Jahren Anlagen für deren Produktion baut.

Fabio Wörndl kann seine Freude nur schwer verbergen. Endlich ist bei den Menschen angekommen, wofür er arbeitet - für den Bau von Mikrochips. "Wenn ich vor ein paar Jahren erzählt habe, dass ich in der Halbleiterei tätig bin, wussten viele nicht, was das ist. Seit Mikrochips in der Coronapandemie Mangelware wurden, weiß jede und jeder, was gemeint ist", sagt der kaufmännische Geschäftsführer von Siconnex.

Seit bereits 20 Jahren baut das Unternehmen mit Sitz in Hof raumhohe Anlagen für ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.05.2022 um 07:05 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/mikrochips-und-ploetzlich-mitten-in-der-boombranche-118128469