Wirtschaft

Missbrauch von Kurzarbeit: Wenn Angestellte trotzdem Vollzeit arbeiten

Betriebsräte und Arbeiterkammer raten zu genauen Zeitaufzeichnungen. Was steckt hinter Warnungen vor Missbrauch und Mehrarbeit?

Wer trotz Kurzarbeit Vollzeit arbeitet, begeht Betrug. SN/fizkes - stock.adobe.com
Wer trotz Kurzarbeit Vollzeit arbeitet, begeht Betrug.

Kein Instrument zur Eindämmung der wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise wird so stark genutzt wie die Kurzarbeit. Bis Montag sind beim Arbeitsmarktservice (AMS), das die staatliche Zuzahlung zu den Einkommen abwickelt, 26.000 Anträge von Unternehmen eingegangen, 6000 wurden erledigt. Um die Flut zu bewältigen, wurden externe Stellen zusätzlich beauftragt. Unterstützung kommt auch vom Arbeitsministerium. Zugleich steigt bei der Arbeiterkammer die Zahl der Anrufe und Beschwerden, wonach Firmen ihre Mitarbeiter nötigen, trotz Kurzarbeit wie bisher weiterzuwerken.

"Wir hören vermehrt, dass ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.09.2020 um 11:40 auf https://www.sn.at/wirtschaft/oesterreich/missbrauch-von-kurzarbeit-wenn-angestellte-trotzdem-vollzeit-arbeiten-86031523